Gebrauchtwagen: So schützen Sie sich vor einem Fehlkauf

Der Kauf eines Gebrauchtwagens ist nicht ohne Tücken. Wer für sein Geld einen reellen Gegenwert will, sollte deshalb einige Vorsichtsregeln beachten, um nicht unseriösen Geschäftemachern aufzusitzen. Auf der Suche nach dem gewünschten Wagen empfiehlt es sich mehrgleisig zu fahren. Per Autosuchmaschine, Spezialportalen und Autoseiten der Printmedien lässt sich das riesige Angebot durchforsten. Lassen Sie sich dabei Zeit und keinesfalls zu einem Spontankauf verführen, den Sie später bereuen könnten.

Angaben des Anbieters überprüfen

Papier ist geduldig. Das gilt auch für die Angaben, die Verkäufer in ihren Anzeigen machen. Ein Telefonat, in dem diese direkt bestätigt werden, ist deshalb unumgänglich. Wichtige Kriterien dabei sind Baujahr, Kilometerstand, vorhandene Schäden und die Zahl der Vorbesitzer. Auch der Status des Anbieters ist nicht ohne Bedeutung. Wer von sich behauptet, im Auftrag eines Dritten zu handeln ist selten seriös. Besser ist es, nur Angebote von Händlern und Eigentümern in die engere Wahl zu ziehen. Nicht mehr als drei Fahrzeuge sollten schlussendlich auf der Liste stehen, damit die Übersicht gewahrt bleibt.

Eine Probefahrt muss sein

Um eine seriöse Kaufentscheidung fällen zu können, müssen Wagen und Papiere genau unter die Lupe genommen werden.

  • Kann sich der Verkäufer durch den Besitz des Fahrzeugbriefes beziehungsweise der Zulassungsbescheinigung II als Eigentümer legitimieren?
  • Stimmen die Angaben darin mit dem angebotenen Wagen überein?
  • Gibt es einen lückenlosen Wartungsnachweis?

Daneben erfolgt eine sorgfältige Untersuchung des Autos auf offensichtliche und verdeckte Schäden, was am besten im Freien und bei Tageslicht geschieht. Ist bspw. auf dem Auto bereits eine Carbonfolie angebracht so sollte überprüft werden, ob die Farbe und Muster der Carbonfolie in einem einwandfreien Zustand ist und die bzw. ob damit sogar ein Schaden verdeckt werden soll. Eine abschließende Probefahrt ist unerlässlich. Erst wenn sie zu Ihrer Zufriedenheit verläuft, beginnen die ernsthaften Verhandlungen über den Kaufpreis.